Der Bund > Nationalrat - Große Kammer

Nationalrat - Große Kammer

Mit 200 Mitgliedern bildet der Nationalrat die große Kammer des Parlamentssystems, welches aus Nationalrat und Ständerat (auch sog. Dunkelkammer oder kleine Kammer genannt) besteht.

Die Nationalratswahlen finden seit 1919 nach der Annahme einer entsprechenden Volksinitiative nach dem Proporzwahl-System statt.

Die Schweizer Nationalräte werden jede vier Jahre gewählt.

Jeder Stimmbürger kann so viele Personen in den Nationalrat wählen, wie seinem Kanton nach Einwohnerzahl Nationalräte zustehen.

Ein Bewohner des Kantons Zürich also 34, ein Bewohner des Kantons Uri nur eine.

Der Nationalrat bildet gemeinsam mit dem Ständerat die Bundesversammlung und übt unter Vorbehalt der Rechte von Volk und Ständen die oberste Gewalt in der Schweiz aus.

Der Ständerat als sog. kleine Kammer bzw. auch "Dunkelkammer" bremst die Beschlüsse der großen Kammer Nationalrat oft aus.

Der Begriff Dunkelkammer kommt daher, weil der Ständerat - was aktuell stark debattiert wird bzw. umstritten ist - einfach geheim abstimmt.

Login Letzte Änderung:
March 02. 2017 10:27:19
Powered by CMSimple